6 Gründe, warum Konsumgüter-Unternehmen auf Demand-Signal-Management-Lösungen setzen

Seit einigen Jahren verwalten führende Konsumgüter-Unternehmen (Consumer packaged goods, CPG) ihre eingehenden Nachfragedatenströme über Plattformen, die als Demand Signal Repositories bekannt sind. Vor der Implementierung eines Demand Signal Repository benötigten Analysten wöchentlich 18-20 Stunden, um die wachsende Menge an Nachfragedaten von Einzelhändlern, syndizierten Datenanbietern und internen Quellen zu bereinigen, zu organisieren und zu aggregieren. Das entsprach 50 % der Zeit eines Analysten, die er im Wesentlichen mit nicht-analytischen Aktivitäten statt mit höherwertigen Aufgaben verbrachte. Demand Signal Repositories rationalisierten diese Datensammlung und -organisation und beschleunigten den Einblick.

Während die Kernfunktionalität von Demand Signal Repositories schon immer ein wichtiger Werttreiber war, wurden diese Plattformen nun erweitert, um zusätzlich zu den organisierten Daten Erkenntnisse zu liefern. Sie haben sich zu Lösungen für das Demand Signal Management entwickelt, die wichtige Geschäftsentscheidungen in Konsumgüterunternehmen in den Bereichen Vertrieb, Lieferkette, Marketing, Finanzen und Betrieb unterstützen.

In diesem E-Book stellen wir den geschäftlichen Nutzen der Implementierung einer Demand-Signal-Management-Lösung vor, einschließlich der Frage, wie CPG-Unternehmen die Umsetzung im Einzelhandel bei der Einführung neuer Produkte verbessern können.

Share this Resource:

View eBook

e2open Abonnement-Center

Abonnieren Sie unsere e2open Updates

Möchten Sie mehr erfahren? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten e2open-Nachrichten - von Unternehmens-Updates bis hin zu Thought-Leadership-Beiträgen und vielem mehr!

Füllen Sie dieses Formular aus, um die e2open-Updates zu abonnieren.

SIND SIE BEREIT, IHRE LIEFERKETTENFÄHIGKEITEN ZU VERBESSERN?

Fangen wir an.

Let's Get Started.